Reality

Für mehr Offenheit, mehr Realität im Netz… Das sagt man doch so momentan…? Der Trend geht doch in der virtuellen Welt dazu, zu zeigen, dass es bei weiten nicht so perfekt ist, wie es oft auf Momentaufnahmen zu sein scheint.

Also machen wir mal mit… Realität in Windspielhausen…

Meine Bilder und Erzählungen mögen ja oftmals ganz wunderbar romantisch wirken… Stella wie sie schläft, Stella wie sie vor friedlichen Kulissen posiert, wie sie mit den Katzen kuschelt und wie sie mit Maja schmust… Das perfekte virtuelle Leben…

Leider muss ich euch enttäuschen…

Stella ist, neben Theo, die größte Kackbratze* die man sich vorstellen kann… Und ich bin ein unendlich schlechter Hundebesitzer. Ich bin grauenvoll inkonsequent und vermenschliche meine „Fellkinder“ in jeglicher Art und Weise… Ich entschuldige mich bei ihnen, wenn ich sie versehentlich aufwecke… Und wenn ich einen meiner Liebsten wehtue, weil sie im Weg rumliegen oder an mir gequetscht auf der Couch schlafen, dann entschuldige ich mich noch viel mehr… Ich sage Gesundheit wenn sie nießen und wünsche ihnen einen Guten Appetit vor dem Essen. Manchmal gibt es vor dem Essen auch noch ein Küsschen auf die Stirn. Und manchmal, v.a bei Theo, gibt es auch ein Küsschen auf seine supermegasüße Schnute… Ich teile auch meinen Schinken mit ihnen… Und wenn sie nicht bettelnd unterm Tisch sitzen, dann RUFE ich sie, damit sie bettelnd unterm Tisch sitzen und ich ihnen Schinken geben kann und quieke verzückt, wenn sie den Schinken dann essen…

Ebenso verzückt mache ich Bilder, wenn meine Katzen irgendwo auf Tischen liegen und schlafen… Das mach ich aber nur, wenn der Herr des Hauses arbeiten ist… Der mag das nämlich nicht… (Ich schon…)

Wir waschen uns auch unsere Hände in der Küche, wenn der Kater im Waschbecken im Bad schläft (was blöderweise sein Lieblingsplatz ist) und wenn er dann abends doch mal endlich das Waschbecken verlassen muss, dann trägt Herrchen in ganz vorsichtig auf die Couch… Er nennt das „respektvolles Zusammenleben“ (Und ich nenne das, ganz nebenbei gesagt „Traummann“…)

Hier wird sich auch um die schlafenden Fellkinder „herumgelegt“… Sei es auf der Couch oder Bett… Wir passen uns eben an… Alle zusammen…

Ich laber meine Fellkinder auch zu… Wenn sie könnten, würden die sich sicher das ein oder andere mal die Ohren zuhalten, weil sie es nicht mehr ertragen. Ich verwöhne sie nach Strich und Faden, ich kaufe ihnen das beste Futter, ich gebe gefühlt die Hälfte meines Geld nur für sie aus, damit sie es gut haben, damit ihnen alles schmeckt, damit sie gesund sind, damit sie es warm haben und gemütlich. Ich habe unendlich viele Kissen, Decken und Betten zuhause. Schlafen tun sie aber im Bett, auf der Couch oder auf dem Esstisch… Fast nahezu ausschließlich… Aber die Betten sind hübsch, das ist Deko…

Und trotzdem (oder genau deshalb?) sind es dermaßen Kackbratzen geworden… Und dazu meine Inkonsequenz… Katzen dürfen ihrem Menschen ja auf der Nase rumtanzen… Sonst wären sie ja keine Katzen…

Und Windspiele? Die dürfen das doch auch… (v.a. so süße wie Stella)

Manch Hundehalter und vielleicht auch 1-2 Katzenhalter würden sich sicherlich die Haare raufen und schreiend unser Chaos-Leben verlassen… Aber wir fühlen uns wohl so… Wir leben hier harmonisch mit unserem Miteinander… In unserem kleinen Rudel, in welchen jeder seinen individuellen Platz hat, aber niemand wirklich das sagen hat… (Jeder aber meint, er hätte das sagen)…

Es mag sein, dass so etwas nicht mit jedem x-beliebigen Hund möglich wäre, aber mit Stella ist das so… Und das ist perfekt so…

Ich habe wohl auch einfach Glück gehabt…

Und wahrscheinlich auch mehr, als nur ein virtuell scheinendes perfektes Leben! 😉

*Kackbratze steht in unserem Zusammenhang für ein Tier, das wahnsinnig selbstsüchtig, egoistisch, herrisch und kontrollsüchtig ist. Aber darin fürchterlich niedlich… *smilie-mit-großen-roten-Herzchen* *smilie-welches-verliebt-guggend-seufzt*

Loisl ist übrigens keine Kackbratze, der ist einfach nur niedlich…


Advertisements

2 Antworten zu “Reality

  1. Halli Hallo,
    wie schön das Du deinen (Stellas) Blog doch weiterführen willst. Ich freu mich…
    Und eins kannst du wissen: ich lese immer ! Deinen Blog.
    Sei ganz lieb gegrüßt von Nadine , Capri, Destino & Emilio

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s