Once upon a time…

Gestern Abend hab ich, auf der Suche nach meinen Lieblingsbildern für ein Fotobuch, in der externen Festplatte gekruschelt und bin auf viele, „verstaubte“ Erinnerungen gestoßen.

DSC_4774DSC_4889 Ein paar Fotos davon haben mir richtig weh getan 😦 Stella, auf 4 festen, geraden Beinen stehend 😦 Ich weiß, dass es weitaus schlimmeres gibt, als einen Hund mit einem kaputten Bein, v.a. weil es dem Hund eh egal ist… Und ich versuche oft genug das positive an allem zu sehen und Stella wäre vll nicht Stella, mein Seelenhund, wenn es alles anders gekommen wäre. Ich bin davon überzeugt, dass alles im Leben einen weitergehenden Sinn hat. Aber trotzallem räume ich mir ein, ab und an der Zeit hinterher zu trauern, die ich und Stella hätten haben können, wenn ich diese 5sek aus meinem Leben löschen könnte, als sie von dieser verdammten Mauer sprang.

DSC_4797

Ich hätte so viel mit ihr vor gehabt… Uns hätte Agility bestimmt viel Spaß gemacht… Und oft genug vermisse ich lange lange Spaziergänge, ohne einen humpelnden Hund, sondern mit einem, der über die Wiesen fliegt und nicht genug bekommen kann… Es tut mir wahnsinnig weh und Leid für dieses zauberhafte Wesen, dass nicht mehr kann als sie will… Dass sie so viele Tage und Wochen ihres Lebens irgendwo „gefesselt“ war, eingesperrt… Und verzichten musste… Und so oft bekam sie von mir geschimpft, nicht weil sie böse war, sondern weil ich so so soooooo unbeschreiblich viel Angst um sie hatte… Aber das verstand sie nicht… Wie auch. Ein Hund denkt nicht daran, was passieren könnte, das tun nur wir…

DSC_4888

Ich habe so lange gebraucht, die Tatsache zu akzeptieren, sie nicht vor alles schützen zu können und ihr ein Leben zu ermöglichen, dass sie glücklich macht… Denn nur dann werde auch ich glücklich werden können…

DSC_4903

Das hab ich endlich geschafft, Stella darf Hund sein, sie darf körperlich viel mehr als sie sollte und für ein Windspiel immer noch zu wenige ist…

Und dürfen tut sie überhaupt sowieso ALLES! Stella hat eigentlich nur ganz wenige Regeln. Dinge, die ich für selbstverständlich halte, dass ein Hund nicht machen soll… Aber so… Dieser Hund hat dank seines Beins sämtliche Freifahrtsscheine…

DSC_4819

Was mich an den Bildern allerdings mehr schockiert hat, war ihr Gesicht. Es heißt, dass Hunde unter Stress viel schneller körperlich altern. Bei Stella ist das passiert. Man sieht ihr im Gesicht an, dass sie eine harte Zeit hinter sich hatte… Ich finde, der „Biss“ in ihrem Blick ist verloren gegangen, der Schelm… Das Koboldwesen des Windspiels… Sie hat es verloren… am Tag ihres Beinbruchs… Zurück geblieben ist ein vernünftiger Ausdruck. Ein edles Wesen, das in mein Herz schaut und hoffentlich weiß, dass ich alles immer nur zu ihrem Besten gewollte habe. Egal was…

DSC_4804

 

DSC_4815 DSC_4798 DSC_4817 DSC_4885 DSC_4900 DSC_4893 DSC_4937 DSC_4924

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s