ZAHNGESUNDHEIT

Ja, zwangsläufig wir diese bei uns GROß geschrieben. Windspiele, und generell kleine Hunde, sind ja sehr anfällig für schlechte Zähne.

Ich habe bei Stella schon im frühen Alter damit angeefangen, sodass sie es sich immer brav gefallen lässt. Toll findet sie es nicht, aber sie akzeptiert es…

20150416_181557

Zahnbürste, Zahnseide, Chlorhexamed-Lösung und Tupfer

Da ich nicht will, dass Stella mit 10 Jahren keine Zähne mehr hat und um generell eine „unnötige“ Narkose im Alter zu umgehen, nehmen wir die wöchentliche Zahnpflege Prozedur gerne in Kauf. Davon abgesehen dauert es eh nur 1-2min…

Zuerst bürste ich die Zähne einfach ohne alles, nur mit Wasser leicht ab. Verfärbung und Belag lösen sich relativ einfach ab.

Zahnpasta irritiert Stella nur. Andere Hunde sind Hühnchen- oder Lebergeschmack in der Zahnpasta ja vielleicht auch gar nicht abgeneigt und finden es so u.U. besser.

Als nächstes reinige ich dann die Schneidezähne (Incisivi) mit Zahnseide. Stella hat im Gegensatz zu z.b Annabelle oder Loui sehr eng zusammenstehende Schneidezähne und über kurz oder lang entsprechend Futterreste darin, die ohne Reinigung munter vor sich hin faulen. Und glaubt mir, dass kann ich aus Erfahrung sagen, den mit Zahnseide putze ich erst seit kurzem und das, was da rauskam, war das stinkenste Übel (mit Ausnahme von Haseneiter) dass ich jemals gerochen haben… Igitt, bei dem Gedanken, dass sie mir so jeden Tag liebevoll übers Gesicht geschlabbert hat, stellt es mir immer noch die Haare auf. ^^

Am Ende dann die Politur mit Chlorhexamed Lösung (in der Apotheke erhältlich und natürlich die Variante OHNE Alkohol).

Chlorhexamed benutzt man in der Humanmedizin z.b bei Zahnfleischentzündung,, bei Problemen mit Zahnfleischbluten oder zur Keimreduzierung im Mundraum etc…

Natürlich hab ich es bei Stella tierärztlich abklären lassen und 1-2x die Woche mit einem Wattetupfer das Zahnfleisch betupfen ist vollkommen in Ordnung!

Und ich finde, die Prozedur lohnt sich. Stella ist 5,5 Jahre alt und das ist ihr Gebiß ohne jemals eine Zahnsteinentferung gehabt zu haben.

20150416_181632Einzigst der hinterste Backenzahn ist etwas bräunlich verfärbt, aber dieser lässt sich einfach sehr schwer erwischen, man sieht ihn auch hier auf dem Bild nicht, da ich das Zahnfleisch nicht so weit zurückschieben kann, ohne dass es Stella unangenehm ist.

Lt meinem Tierarzt hat Stella für ihr Alter und ihrer Rasse einen überdurchschnittlich guten Zahnpflegezustand.

Das freut einen natürlich zu hören 😀

Die Mühe lohnt sich also, Windspiele und generell Hunde von anfang an daran zu gewöhnen, sich die Zähne putzen zu lassen.

Und am Ende sei natürlich dazu gesagt, dass es mit Sicherheit auch eine gewisse genetische Vorraussetzung sein mag, wie gut oder schlecht die Zähne, selbst mit guter Pflege, sind.

Bestes Beispiel unsere 2 Afghanen. Der Rüde neigt extrem zu Zahnstein und ein Canini musste sogar schon raus, die Hündin hat ganz wunderbare Zähne mit wenig Zahnstein. Und beide bekommen die gleiche Pflege und das gleiche Futter…

DSC_7223

Trotz allem, Vorsicht ist besser als Nachsicht!

Werbeanzeigen

2 Antworten zu “ZAHNGESUNDHEIT

  1. Zahnseide für Hunde… Das habe ich jetzt auch noch nie gehört… 😉

    Ich bin da ehrlich gesagt ein Schlamper. Nehme es mir zwar immer wieder vor und habe auch alles zu Hause liegen, aber das war es dann auch. Linda hatte schon Zahnstein, den ich ihr aber einmal (ohne Narkose) hab entfernen lassen. Trotzdem bleiben natürlich braune Beläge zurück. Da kommt so eine Erinnerung mal wieder gerade recht… hust

    Kim hatte auch von Anfang an schlechte Zähne. Ich glaube, der hatte auch mit 1 Jahr schon lange kein strahlend weißes Gebiss mehr, aber am Ende trotzdem noch alle Zähne. Ich finde auch, ein bisschen spielt die Veranlagung wohl rein.

    LG Andrea

  2. Klasse Tipp mit der Zahnseide! Wurde gleich ausprobiert und für gut befunden.

    Das mit der Veranlagung stimmt leider. Toffee hat gute Zähne, ohne dass ich da (außer Knochen füttern und Kauzeug geben) viel für tun muss. Lokis Zähne bedürfen bei gleicher Diät deutlich mehr Pflege…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s