Vorsicht!!! im 16ten Türchen!

Heute gibt es mal wieder was nützliches im Adventskalender! Dinge, die für Hunde ungesund oder sogar giftig sind!!!

Gekochte Hühnerknochen splittern und können dem Hund beim abschlucken, im Magen oder aber im Darm schwere Verletzungen zufügen. Anders rohe (und junge) Hühnerknochen… Die können bedenkenlos gekaut und geknabbert werden! Sehr beliebt beim kleinen Windspiel sind Hühnerhälse und Hühnerflügel! Aber auch ein Hühnerschenkel wird gerne mal verputzt!

20130904_115830

WICHTIG! Bei Anfängern in der Knochenfütterung bitte sparsam anfangen, weil es zu sog. Knochenkot kommt und manche Hunde arge Verstopfung dabei bekommen können!

Knochenfütterung wirkt sich bei Stella positiv auf die Zähne und die Analdrüsen aus… Durch den härteren Stuhl entleeren sich ihre Analdrüsen automatisch, wenn sie mal etwas zu voll werden (macht sich durch rutschen bemerkbar und man kann sie oftmals sogar links und rechts vom Popo erfühlen)

 

Von Schokolade als Gift für Hunde hat wahrscheinlich schon jeder gehört. Auf jedenfall ist Schokolade ungesund für Hunde. Bei Schokolade macht auf jeden Fall die Dosis das Gift. In Schokolade ist der Stoff Theobromin, welcher von Hunden schlecht verstoffwechselt werden kann und sich im Körper anlagert. Je dunkler die Schokolade, desto höher ist der Anteil von Theobromin (im Kakao enthalten). 100mg TB pro Kg Körpergewicht sind für einen Hund tödlich! Ein Windspielchen sollte also tunlichst vermeiden, eine Tafel Schoki zu verputzen!!!

 

Weniger bekannt ist, dass auch Avocado´s für Hunde gefährlich werden können! Das Gift in der Avocado führt zu Herzmuskel Schädigungen!

Auch Zwiebel sind für Hunde giftig! Hoffen wir nur, dass die Zwiebel für Hunde meistens genau so abschreckend ist wie für Menschen ;).

Ganz aktuell sei auf die Gefahr der Unverträglichkeit auf den Weihnachtsstern hingewiesen! Wobei bei Zimmerpflanzen immer eher den Katzen Schwierigkeiten machen. Die Liste der giftigen Pflanzen, v.a. Zimmerpflangen ist lang und würde hier jetzt den Rahmen sprengen.

Eine weitere, eher unbekannte, aber gar nicht so seltene Gefahr jetzt im Winter ist Frostschutzmittel! Scheinbar hat es für Tiere (auch hier sind mir wiederrum mehr Katzenfälle bekannt, da diese von Haus aus gerne abgestandenes Wasser im Pfützchen schlabbern) einen sehr angenehmen, süßlichen Geschmack und wird häufig aufgenommen, wenn es z.b vom stehenden Auto, vermischt mit Regen- oder Schneewasser tropft. Frostschutzmittel kann zu Nierenversagen führen!

 

Weiter gehts mit einem für Windhundhalter sehr interessantem Thema, der Greyhoundsperre. Davon sollte jeder Windhundhalter, ob groß oder klein, schon mal was gehört haben und im Besten Falle auch sein Tierartz des Vertrauens!

Die Greysperre tritt häufig bei Windhunden nach einer Hatz ein, v.a. bei untrainierten oder nicht aufgewärmten Hunden. Was genau bei der Greyhoundsperre passiert kann man schön hier nachlesen.

Anzeichen sind ein staksiger Gang, hochgezogener Rücken (wie bei einem Muskelkater), brauner Urin, hohes Fieber.

Bei diesen Anzeichen sofort zum TA und den Hund an eine Infusion legen! WICHTIG: NIEMALS RINGER LACTAT sondern einfache Ringer Lösung infundieren!!!

 

Und ganz zum Schluss gibt es auch noch ein Bildchen von Stella aus dem Archiv!

DSC_6057

 

Ich frag mich beim Durchschauen gerade, wie um Himmels Willen ich Ende des Jahres meine Favouriten Bilder auswählen soll :O Dieses Jahr sind mir wieder so viele tolle Bilder von meinem Seelchen gelungen, jedes für sich was besonderes… Da wartet nach Weihnachten noch Arbeit auf mich 😉

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s