Windspiele sind halt mal so…

ähm ja…

Der Satz nervt mich ja meistens *hihi* Und zwar egal ob es nun Windspiel oder Afghane oder Labrador oder Schäferhund heißt…

Immerhin ist eine Rasse auch nur ein Hund…

Aber eins ist nun mal fakt. Windspielmädchen frieren eben schnell… Ja, auch im August…

Draußen hat es nasse ~15°C und egal wie lange ich versuche, hart zu bleiben, das Windspiel nicht zu verziehen und sie abzuhärten…

Nach dem gefühlten 120ten x anstupsen mit ihrer Eiswürfel-kalten Nase und dem gefühlten 80ten x sich gequält im Kreis drehen um sich aus 2 Decken und 15 Kissen seufzend ein warmes Nest zu bauen zieh ich ihr halt ENDLICH den Pullover an…

Und tada, Frau Hund ist glücklich und kann endlich entspannen…

DSC_0027

Werbeanzeigen

2 Antworten zu “Windspiele sind halt mal so…

  1. Wieso hat sie keinen Kokon?
    Frostbeulen brauchen einen Kokon!!!

    Marie würde ihren um NICHTS in der Welt mehr hergeben.

    (und solltest Du wirklich nicht wissen, WAS der Kokon ist, schau bei Zooplus nach dem „Katzenbett Coffee“)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s